MiniFinder GPS-Tracker in Racemap unterstützt

MiniFinder GPS-Tracker (die Modelle Pico und Atto) werden jetzt auch in Racemap unterstützt! Beschreibung zum MiniFinder Pico mit SMS-Befehlen.

MiniFinder Pico GPS Tracker aus Schweden jetzt auch in Racemap unterstützt

MiniFinder Pico GPS Tracker aus Schweden jetzt auch in Racemap unterstützt

Wir entwickeln Racemap als eine offene und flexible Tracking-Platform für Wettkämpfe. Jeder Sportler, Veranstalter und jeder Event-Profi kann mit seinem eigenen GPS-Tracker (oder auch mit mehreren Geräten) beim Live-Tracking in einem Racemap-Event mitmachen – ohne Registrierung und kostenlos. Racemap funktioniert also auch unabhängig von unserer Tracking-App und ohne Smartphone.

In Racemap laufen schon viele Tracker-Typen: TK5000, TK102, CatTrack und LK106. Wenn wir ein Gerät mal nicht unterstützen, meld dich einfach, das bekommen wir fix hin. … wie für simtime einen Reseller in Österreich, der u.a. mit dem MiniFinder Pico seinen eigenen Tracking-Service anbietet. OK, Kunde ist König, das Gerät wird jetzt auch in Racemap unterstützt 😉

GPS Live Tracking für IRONMAN

Kurzmitteilung

Ironman_ewz_gelb

ironman_uk_2014

Unser Live-Tracking bei der Challenge Roth lief richtig rund! Zwei Sportler und drei Staffeln hatten GPS-Tracker im Einsatz. Wir sind mit dem Test voll zufrieden und der Replay vom Race sieht gut aus.

  • Die Sportler haben die Tracker richtig benutzt und beim Radfahren und Laufen in einer kleinen Trikottasche verstaut. Unsere Befürchtung, dass durch Nervosität und Hektik die Tracker in der Wechselzone liegen bleiben, unbegründet.
  • Mobiles Datennetz kein Flaschenhals. Die Geo-Daten von den Trackern sind durchweg auf unserem Server gelandet.
  • Familie und Freunde konnten mit unser App die Athleten bequem auf dem Smartphone nachverfolgen. Und die Staffeln konnten mit dem Live-Stream ihren Wechsel optimal gestalten.

Weil es gut war, machen wir mit underground-mäßigem Live-Tracking weiter. Gleich zwei IRONMAN-Events am Wochenende. IRONMAN Switzerland und IRONMAN UK. Live-Tracking mit unsere kostenlosen Tracking-App. Mal sehen, was passiert.

Wie viel kostet eigentlich Live-Tracking?

Wir entwickeln intensiv, damit du mit Racemap dein eigenes Live-Tracking machen kannst. Einfach, schnell und flexibel. Ob Event-Veranstalter, Reseller, Sportler oder Zuschauer – Racemap bietet jedem eine passende Tracking-Lösung.

  • Als Veranstalter von einem großen Sportevent bekommst du, wenn du willst, den vollen Service bei der Beratung, beim Einrichten deiner Racemaps und sogar Hilfe und Hinweise zur Information deiner Sportler.
  • Oder, du kannst Racemap als Tracking-Portal nutzen und damit einen Tracking-Service für Sportveranstaltungen verkaufen (Reseller).
  • Oder, du kannst als Läufer bei einem großen Firmenlauf selbstständig dein eigenes kleines Team-Tracking auf die Beine stellen, damit können euch eure Kollegen nachverfolgen.

Wir kommerzialisieren Racemap mehr und mehr – d.h., wir verkaufen einen Tracking-Dienst – deshalb ist es Zeit, unsere Preise zu veröffentlichen. Wir haben genau überlegt, um alle Nutzungsbedürfnisse zu erfassen und in ein einfaches und transparentes Preismodell zu gießen. Wir bieten vier Tracking-Pakete mit zwei Tarifen an. Zusatz-Optionen und GPS-Tracker gibt es extra – brauchen die wenigsten, musst du im Tracking-Paket nicht mit bezahlen. Mit dem XS-Tracking-Paket bieten wir Einsteigern eine preiswerte Möglichkeit, Racemap im kleinen Rahmen auszuprobieren bzw. Sportlern gerade bei Team-Events sich selbst zu tracken. Die Pakete S, M und L sind an Veranstaltungsprofis adressiert; der Preis richtet sich logischerweise nach den teilnehmenden Sportlern. D.h. ein Ultra-Trail kauft zu einem geringeren Preis, als ein großer Stadtmarathon – ist doch klar. Reseller und Vielnutzer belohnen wir mit 50 % Rabatt auf den Basistarif.

So viel kostet Live-Tracking mit Racemap.