WiBoLT – Live-Tracking beim längsten Nonstop-Lauf Deutschlands

German four times 200K Ultra Cup

Millenium Quest – German four times 200K Ultra Cup

Live Tracking bei „normalen“ Marathons ist mit unserer Tracking-App ganz einfach. Deswegen steigern wir den Extremfaktor: Der WiBoLT geht über fünf Tage, 320 km und unglaubliche 11.700 Höhenmeter. Micha – der Veranstalter vom WiBoLT und Initiator von Tracker4Trails – managt für den gesamten Lauf eine GPS-Verfolgung für alle Läufer.

Was bringt das Live Tracking bei Sport-Events?

  • Live-Tracking ist praktisch, um sein Starterfeld mit wenig Aufwand im Blick zu behalten (Sicherheit).
  • Live-Tracking ist spannend für die Fans an der Strecke und zu Hause, die das Rennen in Echtzeit verfolgen können (Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit).

Der WiBoLT ist nach Junut, Hexenstieg und TorTour de Ruhr der vierte Lauf für den Millenium Quest. Für die Eingeweihten: für Andre Blumberg geht es beim WiBoLT um den Millenium Quest.

Was man als aufmerksamer Zuschauer und Fan alles aus dem Tracking rauslesen kann, zeigt das sehr gelungen Blog von Benjamin ULTRAMARATHONBLOG .

3 Gedanken zu „WiBoLT – Live-Tracking beim längsten Nonstop-Lauf Deutschlands

  1. Pingback: WiBoLT, Stand nach der dritten Nacht - Ultramarathon-Blog

  2. Pingback: WiBoLT: Versorgungspunkt Ruppertsklamm meldet sich ab - Ultramarathon-Blog

  3. Pingback: WiBoLT 2016, Stand nach der zweiten Nacht - Ultramarathon-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.