Wie viel kostet eigentlich Live-Tracking?

Wir entwickeln intensiv, damit du mit Racemap dein eigenes Live-Tracking machen kannst. Einfach, schnell und flexibel. Ob Event-Veranstalter, Reseller, Sportler oder Zuschauer – Racemap bietet jedem eine passende Tracking-Lösung.

  • Als Veranstalter von einem großen Sportevent bekommst du, wenn du willst, den vollen Service bei der Beratung, beim Einrichten deiner Racemaps und sogar Hilfe und Hinweise zur Information deiner Sportler.
  • Oder, du kannst Racemap als Tracking-Portal nutzen und damit einen Tracking-Service für Sportveranstaltungen verkaufen (Reseller).
  • Oder, du kannst als Läufer bei einem großen Firmenlauf selbstständig dein eigenes kleines Team-Tracking auf die Beine stellen, damit können euch eure Kollegen nachverfolgen.

Wir kommerzialisieren Racemap mehr und mehr – d.h., wir verkaufen einen Tracking-Dienst – deshalb ist es Zeit, unsere Preise zu veröffentlichen. Wir haben genau überlegt, um alle Nutzungsbedürfnisse zu erfassen und in ein einfaches und transparentes Preismodell zu gießen. Wir bieten vier Tracking-Pakete mit zwei Tarifen an. Zusatz-Optionen und GPS-Tracker gibt es extra – brauchen die wenigsten, musst du im Tracking-Paket nicht mit bezahlen. Mit dem XS-Tracking-Paket bieten wir Einsteigern eine preiswerte Möglichkeit, Racemap im kleinen Rahmen auszuprobieren bzw. Sportlern gerade bei Team-Events sich selbst zu tracken. Die Pakete S, M und L sind an Veranstaltungsprofis adressiert; der Preis richtet sich logischerweise nach den teilnehmenden Sportlern. D.h. ein Ultra-Trail kauft zu einem geringeren Preis, als ein großer Stadtmarathon – ist doch klar. Reseller und Vielnutzer belohnen wir mit 50 % Rabatt auf den Basistarif.

So viel kostet Live-Tracking mit Racemap.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.